Mai 292014
 

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

Von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau als eingeschossiges Reihenhaus mit einer Wohnebene, Keller und Flachdach projektiert. Es stehen circa 82 qm Wohnfläche zzgl. Keller mit rund 47 qm Nutzfläche zur Verfügung, der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter Raum) war mit rund 480 cbm projektiert.   DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

 

Die Außenmasse des Reihenhauses betragen circa 10,8 m auf 10,8 m – es kam jedoch regelmässig zu DDR-Typischen Abweichungen bei der Realisierung der Bauausführung. Es wurden auch Varianten mit in den Keller integrierter Garage projektiert.

Es gab mehrere verschiedengrosse Entwürfe für bis zu 9 Personen.

 

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

Aufgrund unserer besonderen Sachkunde und Erfahrung in diesem Wertermittlungsteilbereich können wir auch in der ehemaligen DDR projektierte und erbaute Einfamilienhäuser (sog. DDR-Eigenheime) fachkundig bewerten und begutachten. Sprechen Sie uns deswegen an unter Tel. Leipzig 0341-3039170 Tel. Berlin 030-22187827 oder in Chemnitz unter 0371-33717855 oder senden Sie eine Anfrage per EMail.

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

Hinweis: Unsere Bilder, Grafiken und Zeichnungen sowie Texte sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren und Verwenden bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.


Anmerkung: Zu diesem Haus verfügen wir über umfangreiche Projektunterlagen wie:

  • Projekt Eigenheim „Altmark“ A1 mit Varianten I und II und IV  nebst genereller Baugenehmigung, Erläuterungsbericht, Kostenplan, Leistungsbeschreibung, Materiallisten usw.
  • kompletter Zeichnungssatz mit Ansichten, Möblierungsplan, Fundamentplan, Kellergeschoss Deckenverlegungsplan, Erdgeschossgrundriss, Varianten, Schnittzeichnungen, Bewehrungszeichnung, Dachtetails, Binderzeichnungen, Heizungsinstallation, Sanitärinstallation, Elektroinstallation, etc.

Schnitt_Altmark_A1

 

Auf Anfrage können wir Ihnen diese Unterlagen in Kopie gegen Kostenersatz zur Verfügung stellen.

 


Fotos vom Typ Altmark A1 in der Gegenwart :

 

   
Übersicht DDR Eigenheime | DDR Eingenheim Typ EW42 und EW51 | Einfamilienhaus Typ 83G - Stralsund | Gartenhaus Typ Brandenburg | Reihenhaus Typ Altmark | Eigenheim Typ HB4 | Reihenhaus Typ RH2 | Eigenheim Typ EW71C | Eigenheim Typ GU2 | Doppelhaus Typ EW65 BID | Eigenheim Typ Rheinsberg 2 | Eigenheim Typ ZV1 | Einfamilienhaus Typ EW65 B | Keramikhaus Halle Typ KH1 | Holzbeton Eigenheim HB1 Schköna | Bungalow Typ Bitterfeld | Bungalow Typ Bastei BLK 71 | DDR Eigenheim aus Gasbeton – Haus Lilienstein
 

 

 


hier finden Sie weitere Infomationen zu diesem Thema:

 

DDR_Eigenheim_Rheinsberg_II

DDR Eigenheim Typ Rheinsberg II

DDR Eigenheim Typ Rheinsberg II Von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau als Einzelhaus und  Reihenhaus in diversen Varianten projektiertes Einfamilienhaus mit einer Wohnebene und Flachdach. Es stehen circa 96 qm Wohnfläche zzgl. optionalem Keller mit rund 66 qm Nutzfläche zur Verfügung, der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter Raum) war mit rund 540 cbm projektiert.   Vergleichbare […]

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I Von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau als eingeschossiges Reihenhaus mit einer Wohnebene, Keller und Flachdach projektiert. Es stehen circa 82 qm Wohnfläche zzgl. Keller mit rund 47 qm Nutzfläche zur Verfügung, der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter Raum) war mit rund 480 cbm projektiert.     Die Außenmasse des Reihenhauses betragen […]

Wandbausteine aus Gassilikatbeton in der DDR

Gassilikatbeton in der DDR Wandbausteine aus Gassilikatbeton wurden in folgenden Sortimentabmessungen geliefert:   Länge Höhe Dicke Transportmasse 600 240 200 26 300 240 200 13 600 240 120 15,5 600 240 100 13 600 240 70 9   Die Lieferung erfolgte in bandagierten Paketen mit den Abmessungen 1500 x 960 x 600 mm und einer […]

Wohnnebenflaeche

Wohnnebenfläche in der DDR – Begriffsdefinition

Wohnnebenfläche (in m²)   Erklärung und Definition in der DDR     Grundfläche von Räumen oder Teilen eines Bauwerkes, die für Nebenzwecke in einem Bauwerk nutzbar ist. Dazu gehören abgeschlossene Räume die der Nebenfunktion des Wohnens dienen, wie Küche, Bad, Duschraum, Waschraum, WC, Flur, Diele, Abstellraum.   Die Berechnung erfolgte nach den in der DDR […]

Holzbeton-Wandbauplatten in der DDR

Holzbeton-Wandbauplatten in der DDR Es handelte sich hierbei um einschalige Bauelemente aus Zement als Bindemittel und organischen faserigen Zuschlägen, wobei Abbinderegler und sonstige Zusätze zugesetzt werden können. Holzbeton-Wandbauplatten durften u.a. verwendet werden für belastete oder unbelastete Außen- und Innenwände von eingeschossigen und im obersten Geschoß von mehrgeschossigen Gebäuden.   Wandbauplatten aus Holzbeton wurden in der […]

Dachdeckenelemente in der DDR

HP-Dachschalenträger – Dachdeckenelemente in der DDR Hyperbolische Dachschalenträger     HP-Dachschalenträger sind großflächige zur Querachse oder zur Quer- und Längsachse gekrümmte Dachdeckenelemente aus Stahl- oder Spannbeton. Zur Querachse gekrümmt, mit trapezförmigen Steg und zweiseitigem Dachüberstand.           Baustoffe nach TGL:   Beton nach TGL 0-1045, B300 bzw. B450 Stahl für Bewehrung nach […]