Jan 242017
 
Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund

DDR Einfamilienhaus Typ 83 G und 123 G – Stralsund

 

Das vom Institut für Bauelemente und Faserbaustoffe Leipzig Abteilung „Leichte Bauten“ projektierte Fertigteil-Einfamilienhaus wurde hergestellt vom VEB Vereinigte Bauelemente Stralsund. 

 

Das Projekt umfaßt ein Einfamilienhaus aus hölzener, wärmegedämmter Tafelbauweise mit Teil- oder Vollunterkellerung in 2 Varianten:Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund

a) mit Erdgeschoß und freiem Dachraum
b) mit Erdgeschoß und ausgebautem Dachgeschoß

 

Aus dem bautechnischen Erläuterungsbericht:

Das vorliegende Einfamilienhaus „Stralsund 83 G“ ist ein Fertigteilhaus, das ab Oberkante Fundament bzw. Kellerdecke aus weitgehend vorgefertigten Bauelementen besteht. Das Dach mit 38° Dachneigung wird aus Gespärren mit Kehlbalken gebildet. Die Hausabmessungen betragen 8,40 m x· 10,80 m. Die Wohnfläche beträgt 83 m² und befindet sich im Erdgeschoß.
Die Giebelwände im Dachgeschoß sind voll wärmegedämmt, so daß ein nachträglicher Ausbau des Dachgeschosses möglich ist. Die Wohnfläche kann dadurch auf 123 m² vergrößert werden.
Für den Ausbau des Dachgeschosses können u. a. folgende Materialien eingesetzt werden:
Gipskarton- und Spanplatte für die Deckenausbildung, Röhrenspanplatten oder leichte Wandelemente bestehend aus einem Holzrahmen mit Mineralwollefüllung und beidseitigen Deckschichten.aus Gipskarton. Die Fertigteile weisen einen hohen Vorfertigungsgrad aus. Die Lieferung umfaßt Außen- und Innenwände, Fenster, Türen, Dachkonstruktion, Treppen, Fußbodenplatten, Unterhangdecke. Das komplette Projekt mit Sanitär-, Heizungs- und Elektroteil ist vorhanden. Die generelle bauaufsichtliche Genehmigung liegt vor.

Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund

Funktionelle Lösung:
Das Einzelhaus 83 G wurde mit einer Wohnfläche für 4 bis 5 Personen konzipiert.
Das Erdgeschoß hat drei Wohnräume:
ein Wohnzimmer mit 24,6 m²
ein Schlafzimmer 19,7 m²
und ein Kinderzimmer 14,7 m²
Die Treppe zum Dachgeschoß wird mitgeliefert. Eine Tür am Treppenfuß schließt das Erdgeschoß vom nicht- benutzten Dachgeschoß ab.
Das Gebäude wird im Projekt mit Teilunterkellerung angeboten. Der Keller (ca. 43 m² ) nimmt die Heizanlage, das Brennstofflager und einen Vorratsraum auf.
Der Keller ist nur von der Diele und außen über eine Kelleraußentreppe zugängig. Eine Vollunterkellerung ist möglich. Dadurch könnte eine Garage und ein Hobbyraum Platz finden. Der Hauseingang befindet sich an der nach Norden orientierten Längsseite des Hauses. Die Naßräume – Küche und Bad – sind konzentriert angeordnet und weisen eine gemeinsame Installationswand auf. Sie sind von der Diele aus erreichbar. Zwischen Küche und Eßbereich ist eine Durchreiche angeordnet.
Der Wohnraum hat einen Eßbereich und eine Sitzecke. Vom Wohnraum führt eine Tür zur Terrasse.

 

Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund

Konstruktive Lösung
Das Kellergeschoß wird in traditioneller Bauweise hergestellt, die Wände in Ziegelmauerwerk, die Streifenfundamente in Beton. Die Kellerdecke hat als tragende Elemente Stahlträger und Stahlbetonhohldielen. Ab Oberkante Kellerdecke wird das Gebäude montiert. Die Wände bestehen aus Elementen mit tragenden Holzrahmen, Außenbeplankung aus Asbestzementtafeln und als Innendeckschicht Gipskartonplatten. Dazwischen liegt eine Wärmedämmschicht aus Mineralwolleplatten, die eine hohe Wärmedämmung gewährleisten. Das Elementeraster beträgt 1200 mm. Die Wandaussteifung wird von Elementen mit Schrägstreben und den aufgenagelten Rähmen übernommen. Das Dachtragwerk ist ein Kehlbalkendach mit 38° Dachneigung, dessen Gespärre mit den Deckenbalken ein geschlossenes System bilden. Die Deckenbalken sind geklebte Holzteile. Sie liegen auf den Außenlängswänden und der Mittelwand auf. Die Gespärre liegen lm Abstand von 1,20 m. Die Tragkonstruktionen sind so bemessen, daß die Häuser für Standorte bis einschließlich Schneegebiet 17 zugelassen sind. Die nichttragenden Innenwände sind ebenfalls vorgefertigte Holzrahmenelemente mit Gipskartonbeplankung.

 

 

Außenwände
Die Außenwände sind mehrschichtige Fertigteilelemente, deren tragende Glieder Holzrahmen darstellen. Der Aufbau ist von außen nach innen:

8 mm Asbestzementtafeln mit Silikat- oder Plastputz nachträglich beschichtet
96 mm Holzrahmen mit Mineralwollefüllung Folie als Dampfsperre
18 mm Rocaso-Gipskartonplatten
Die Elementedicke beträgt 12,2 cm.

Die Aussteifung des Gebäudes wird durch die vollen Elemente an den Gebäudeecken übernommen. Die Verbindung der Elemente untereinander erfolgt durch Mut und Feder, außerdem mit Schwelle und Rähm. Fugen werden außer durch die Holzfeder mit einem Dichtungs-Profil und einem Moosgummi-Streifen sowie einer Gipsverspachtelung geschlossen.

 

 

Gestalterische Lösung
Das Einfamilienhaus 83 G ist ein einzelstehendes Wohnhaus. Durch die geneigte Dachform und wahlweise mögliche Eindeckarten (Dachziegel, Glasvliesschindel, Wellasbest) ordnet sich das Haus in vorhandene Bebauungsgebiete ein, ist aber auch für Neubaugebiete gut geeignet. Die Eingangsfront hat einen geschlossenen Charakter, dadurch wird der großzügige Eingang betont. Die nach Süden orientierte Längsfront weist größere Fensterflächen und eine verglaste Terrassentür auf. Die Fugen zwischen den einzelnen Wandelementen sind sehr schmal gehalten; sie werden nicht betont. Alle Außenwandflächen erhalten durch einen Silikat— oder Plastputzauftrag einen geschlossenen Charakter.

 

 

Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund
Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund
Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund
Einfamilienhaus Typ 83G Stralsund

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund unserer besonderen Sachkunde und Erfahrung in diesem Wertermittlungsteilbereich können wir auch in der ehemaligen DDR projektierte und erbaute Einfamilienhäuser (sog. DDR-Eigenheime) fachkundig bewerten und begutachten. Sprechen Sie uns deswegen an unter Tel. Leipzig 0341-3039170 Tel. Berlin 030-34727021 oder in Chemnitz unter 0371-33717855 oder senden Sie eine Anfrage per EMail.

 

Hinweis: Unsere Bilder, Grafiken und Zeichnungen sowie Texte sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren und Verwenden bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

 


Anmerkung: Zu diesem Haus verfügen wir über umfangreiche Projektunterlagen wie:

  • Projekt der Einfamilienhaus-Reihe Stralsund Haus 83G  nebst Prüfbescheid, Erläuterungsbericht, Materialbebarf, Stücklisten, Preisvorschlag für das Bauvorhaben, Grundrisszeichnungen und Schnittzeichnungen, Aufstellung der Flächen, Angaben zur Konstruktion etc.

insgesamt circa 84 Seiten zu dem Projekt.

 

Auf Anfrage können wir Ihnen diese Unterlagen in Kopie gegen Kostenersatz zur Verfügung stellen.

Weiterhin ist ein digitales 3D-Modell zu diesem Einfamilienhaus verfügbar als Datei für AutoCAD, 3DS, Collada und SketchUp.

 


Fotos vom Typ 83 G Stralsund, vor einer geplanten Kernsanierung:


Übersicht DDR Eigenheime | DDR Eingenheim Typ EW42 und EW51 | Einfamilienhaus Typ 83G – Stralsund | Gartenhaus Typ Brandenburg | Reihenhaus Typ Altmark | Eigenheim Typ HB4 | Reihenhaus Typ RH2 | Eigenheim Typ EW71C | Eigenheim Typ GU2 | Doppelhaus Typ EW65 BID | Eigenheim Typ Rheinsberg 2 | Eigenheim Typ ZV1 | Einfamilienhaus Typ EW65 B | Keramikhaus Halle Typ KH1 | Holzbeton Eigenheim HB1 Schköna | Bungalow Typ Bitterfeld