Mrz 082019
 

DDR Eigenheim Typ EW42 und EW51

Haustypen E42 und E51 aus der Eigenheimserie „Einfamilienwohnhaus 58“ – kurz EW58

 

Einfamilienhaus Typ EW42 EW51

 

 

Das vom VEB Landbaukombinat Karl-Marx-Stadt in Schwarzenberg projektierte Einfamilienhaus geht auf die Entwürfe des „DDR-Stararchitekten“  Wilfried Stallkecht zurück Mit einer Wohnebene im Erdgeschoss und ausgebautem Dachgeschoss. Es stehen circa 111 bis 130 qm Wohnfläche zzgl. Keller zur Verfügung.

 

Kurzcharakteristik

Eingeschossiges Bauwerk mit ausgebautem Dachgeschoß und voller Unterkellerung, geeignet für Einzelstandort, traditionelle Ziegelbauweise, Massivdecken, Holzdachkonstruktion

Umbauter Raum: 605,20m3

Bruttofläche: 229,7 m2

Bebaute Fläche: 79,3 m2

Länge: 8,46 m

Breite: 8,90 m

Höhe: 11,10 m

Geschoßhöhe: 2,75 m

Einfamilienhaus Typ EW42 EW51

 

Funktioneller Aufbau

Durch das zweiseitig offene Vorhäuschen gelangt man über den Windfang in die Eßdiele, die gleichzeitig die Treppe zum ausgebauten Dachgeschoß aufnimmt. Die Eßdiele selbst ist zentral angeordnet, so daß von hier aus die Zugänge zu allen Räumen des Erdgeschosses einschl. Kellertreppe gewährleistet sind, sie steht in direkter Verbindung mit der Küche. In der Küche ist eine Terrassentür angeordnet, durch die man über zwei Differenzstufen ins Freie gelangt. Die Geschoßtreppe führt unmittelbar zum Dachgeschoß, in dem Schlafzimmer, Bad mit WC bzw. Kinderzimmer/Bodenraum liegen. Vom Flur des Dachgeschosses ist über eine Bodenleiter durch die Bodenluke der Spitzboden zu erreichen. Unterhalb der Geschoßtreppe führt eine von der Diele durch eine Tür abgeschlossene Treppe zum Keller. Die erarbeitete Grundrißlösung gestattet eine große Variabilität. Dabei ist an den Generationswechsel gedacht. Durch kleine handwerkliche Leistungen lassen sich mit geringem Arbeite- und Materialaufwand zwei Wohnungen einrichten. Ohne Änderung der GrundKonstruktion lassen sich für einen Anpassungsprojektanten verschiedene Änderungen der Wohnfunktion erarbeiten.

Konstruktive Lösung

Bauweisen

EW 42 und EW 51 sind Längswandtypen

Umfassungswände im Keller-, Erd- und Dachgeschoß 365 mm dick
Innenwände 240 u.115 mm dick
Leichte Trennwände 71 u. 50 mm dick
Fundamente: Stampfbeton BK 15 bzw. BK 12,5

Decken: Massivdecken – Fertigbalkendecke FB 190

Geschoßhöhe (lichte Raumhöhe)

Kellergeschoß 2460 mm (2.136)
Erdgeschoß 2716 mm (2.457)
ausgebautes Dachgeschoß 2854 mm (2.645)

Dach: Kehlbalkendach
Eindeckung: Betondoppelrömer auf Lattung bzw. Preolit auf Schalung

Einfamilienhaus Typ EW42 EW51 Schätzung, Schätzer, Hausschätzung, Grundstücksschätzung, Wertschätzung, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Baugutachten, Baugutachten, Bauherrenberatung, Qualitätskontrolle, Baugutachten, Baugutachter, Bausachverständiger, Bauherrenberatung,Einfamilienhaus Typ EW42 EW51 Schätzung, Schätzer, Hausschätzung, Grundstücksschätzung, Wertschätzung, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Baugutachten, Baugutachten, Bauherrenberatung, Qualitätskontrolle, Baugutachten, Baugutachter, Bausachverständiger, Bauherrenberatung,

 

Einfamilienhaus Typ EW42 EW51 Schätzung, Schätzer, Hausschätzung, Grundstücksschätzung, Wertschätzung, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Baugutachten, Baugutachten, Bauherrenberatung, Qualitätskontrolle, Baugutachten, Baugutachter, Bausachverständiger, Bauherrenberatung,

 

Aufgrund unserer besonderen Sachkunde und Erfahrung in diesem Wertermittlungsteilbereich können wir auch in der ehemaligen DDR projektierte und erbaute Einfamilienhäuser (sog. DDR-Eigenheime) fachkundig bewerten und begutachten. Sprechen Sie uns deswegen an unter Tel. Leipzig 0341-3039170 Tel. Berlin 030-22187827 oder in Chemnitz unter 0371-33717855 oder senden Sie eine Anfrage per EMail.

Einfamilienhaus Typ EW42 EW51 Schätzung, Schätzer, Hausschätzung, Grundstücksschätzung, Wertschätzung, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Wertgutachten, Wertgutachten, Wertgutachter, Immobilien, Verkehrswert, Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren, Gutachter, Baugutachten, Baugutachten, Bauherrenberatung, Qualitätskontrolle, Baugutachten, Baugutachter, Bausachverständiger, Bauherrenberatung,

Hinweis: Unsere Bilder, Grafiken und Zeichnungen sowie Texte sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren und Verwenden bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.


Anmerkung: Zu diesem Haus verfügen wir über umfangreiche Projektunterlagen wie:

  • Angebotsprojekt Einzelwohnhaus EW42 / EW51 nebst Prüfbescheid, Erläuterungsbericht, Baubeschreibung, Fußbodenaufbau, Ofensetzarbeiten, Elektroanlage,  Erläuterungen sur Sanitär – Installation, Einrichtungsgegenstände, Erläuterungen zur Sanitärinstallation, Hinweise für örtliche Angleichung, Schutzgütenachweis für das bautechnische Angebotsprojekt Eigenheim EW 42 und EW 51, Hauptparameter des projektierten Angebotsprojektes, etc.
  • Leistungsverzeichnis mit Preisvorschlag für Eigenheim EW42 / EW51 mit Preisvorschlag nach der 2. Eigenheimverordnung vom 25.2.1997,  Bauhauptleistungen: Erdarbeiten, Rohrlegearbeiten, Maurerarbeiten, Betonarbeiten, Schalungsarbeiten, Bewehrungsarbeiten, Gerüstarbeiten, Putzarbeiten, Zimmerarbeiten, Bauwerksabdichtungen,  Baunebenleistungen: Dachdeckerarbeiten, Fußbodenarbeiten, Bauklempnerarbeiten, Sanitärinstalation, Heizung, Malerarbeiten. u.s.w.

insgesamt über 100 Seiten zu dem Projekt.

Auf Anfrage können wir Ihnen diese Unterlagen in Kopie gegen Kostenersatz zur Verfügung stellen.

 

   
Übersicht DDR Eigenheime | DDR Eingenheim Typ EW42 und EW51 | Einfamilienhaus Typ 83G - Stralsund | Gartenhaus Typ Brandenburg | Reihenhaus Typ Altmark | Eigenheim Typ HB4 | Reihenhaus Typ RH2 | Eigenheim Typ EW71C | Eigenheim Typ GU2 | Doppelhaus Typ EW65 BID | Eigenheim Typ Rheinsberg 2 | Eigenheim Typ ZV1 | Einfamilienhaus Typ EW65 B | Keramikhaus Halle Typ KH1 | Holzbeton Eigenheim HB1 Schköna | Bungalow Typ Bitterfeld | Bungalow Typ Bastei BLK 71 | DDR Eigenheim aus Gasbeton – Haus Lilienstein
 

 

 


hier finden Sie weitere Infomationen zu diesem Thema:

 

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ Altmark I Von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau als eingeschossiges Reihenhaus mit einer Wohnebene, Keller und Flachdach projektiert. Es stehen circa 82 qm Wohnfläche zzgl. Keller mit rund 47 qm Nutzfläche zur Verfügung, der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter Raum) war mit rund 480 cbm projektiert.     Die Außenmasse des Reihenhauses betragen […]

Wohnnebenflaeche

Wohnnebenfläche in der DDR – Begriffsdefinition

Wohnnebenfläche (in m²)   Erklärung und Definition in der DDR     Grundfläche von Räumen oder Teilen eines Bauwerkes, die für Nebenzwecke in einem Bauwerk nutzbar ist. Dazu gehören abgeschlossene Räume die der Nebenfunktion des Wohnens dienen, wie Küche, Bad, Duschraum, Waschraum, WC, Flur, Diele, Abstellraum.   Die Berechnung erfolgte nach den in der DDR […]

Asbestzement Platten

Asbestzement in der DDR

Asbestzement in der DDR Fertigteile aus Asbestzement waren in der DDR vielseitig verwendbar und daher auch besonders für in­ dividuelle Baumaßnahmen geeignet. Unter der Handelsbezeichnung „baufanit“ wurden diese Er­zeugnisse in den Einzelhandelseinrichtungen der VEB Baustoffversorgung als ebene un­gepreßte Platten, ebene gepreßte Platten und Welltafeln angeboten.  (Asbest wurde in Deutschland im Jahr 1993 verboten) Hersteller dieser […]

DDR Eigenheim Gartenhaus Typ Brandenburg

DDR Eigenheim Gartenhaus Typ Brandenburg Von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau im Jahr 1976 als eingeschossiges Reihenhaus oder Gartenhaus (auch Gartenhofhaus) mit einer Wohnebene, Keller und Flachdach projektiert. Es stehen circa 87 qm Wohnfläche zzgl. Keller mit rund 54 qm Nutzfläche zur Verfügung, der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter Raum) war mit rund 460 cbm projektiert.   […]

TGL-7798

bauliche Anlage in der DDR – Begriffsdefinition

bauliche Anlage   Erklärung und Definition in der DDR Bauliche Anlagen sind Verkehrs-, Tief- und Wasserbauten, Meliorationen und alle sonstigen Bauwerke, die nicht zu den Gebäuden zählen. Bauliche Anlagen können unterirdisch, auf oder über der Geländeoberfläche angeordnet werden. vgl.dazu DDR-Standard:  TGL 7798   weitere Begriffsdefinitionen | Baustoffe in der DDR | Übersicht DDR Eigenheime  

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ RH2

DDR Eigenheim Reihenhaus Typ RH2 Projektiert von der Bauakademie der DDR, Fachgruppe Eigenheimbau als 2-geschossiges Reihenhaus mit flachem Satteldach.  Mit zwei gleichgrossen Wohnebenen in Erd- und Obergeschoss, das Dachgeschoss ist aufgrund der geringen Dachneigung nicht ausbaufähig. Es stehen circa 113 qm Wohnfläche zzgl. optionalem Keller mit 54 qm Nutzfläche zur Verfügung. Der Brutto-Rauminhalt (früher umbauter […]